NOlympia – wir müssen das Spektakel schon wieder verhindern!

gabihelmchen_#NOlympia     Veröffentlicht am 20.02.2015

Vorgestern war in meinem Briefkasten mal wieder ein Bezirksblättchen. Eigentlich wollte ich es gleich wegwerfen, sah dann aber irgendetwas mit „Olympia“. Also nahm ich es mit in die U-Bahn und schaute mir die Titelseite an. 

gabihelmchen_NOlympia_2024

Ich wollte Olympia in den 1990ern nicht, will es auch in den 2020ern nicht. Und Berlin braucht dieses Großereignis wirklich nicht. Eine Stadt ohne Geld plant eine Veranstaltung, die viel Geld kosten wird, um damit Geld einzunehmen. Das ist eine Logik, die ich nicht verstehe und die auch noch nie funktioniert hat. Aber gebetsmühlenartig werden immer wieder die gleichen Argumente ins Feld geführt: Arbeitsplätze, Wohnungen, Infrastruktur, Steuereinnahmen und jetzt ganz neu Barrierefreiheit! Also wir brauchen die Olympischen Spiele 2024, damit es in Berlin auch die Paralympics gibt, damit Berlin DIE barriereärmste Stadt Europas wird. WOW!

Und warum geht das Alles nicht ohne Olympia?

Berlin plant übrigens, seine EinwohnerInnen über eine Bewerbung mitentscheiden zu lassen. Wann und in welcher Form dies geschieht, ist noch nicht bekannt. Am 21.03.2015 entscheidet der DSOB (Deutscher Olympischer Sportbund) für Berlin oder Hamburg. Fällt die Wahl auf Berlin, soll es am 13.09.2015 ein Bürgervotum für oder gegen die Berliner Olympia-Bewerbung geben. (Aktualisierung am 22.02.2015.)

Allein die Bewerbung beim IOC wird circa 50 Millionen € kosten, die Ausrichtung der Spiele dann nur noch etwa 2 Milliarden €.

Zur Zeit soll eine Mehrheit der BerlinerInnen FÜR die Olympiade in Berlin sein. Da müssen wir wohl noch etwas trommeln, damit daraus ein GEGEN wird. Nun denn: NOlympia – wir müssen das Spektakel schon wieder verhindern!

Aktuell: Berliner Senat ist nicht Charlie

NOlympia Berlin

NOlympia – Kritisches Lexikon

gabihelmchen_NOlympia2024

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *