Frühling auf dem Balkon

gabihelmchen_Balkon-Frühling     Veröffentlicht am 08.05.2016

Nun ist es endlich wieder so weit: die Balkonkästen haben frische Pflanzen, der Frühling auf dem Balkon kann losgehen. Leider muss ich jedes Jahr neu pflanzen, da ich überhaupt keinen Grünen Daumen habe. Bei mir geht wirklich alles ein: ob „winterhart“ oder „mehrjährig“. 

Naja, mensch kann ja nicht alles können. Damit muss ich mich eben abfinden, dass Pflanzen nicht wirklich gern bei mir wohnen. Orchideen kaufe ich gar nicht mehr, möchte ich auch nicht mehr geschenkt bekommen. Sie stehen eine Weile, nicht sehr lange, und dann verabschieden sie sich. Ich habe eine Freundin, bei der wachsen und blühen die Orchideen so sehr, dass schon mal ein Blumentopf Übergewicht bekam und herunterfiel. Der Übertopf war kaputt, die Orchidee hat den Sturz überlebt. Wahnsinn!

Und dann habe ich einen Kollegen, der hat einen kompletten Kleingarten auf seinem gar nicht mal so großen Balkon. (Ehrlich gesagt, hat er selbst eigentlich keinen Platz mehr zum sitzen, Kaffee trinken und Zeitung lesen.) Vor allem seine alten Tomatensorten sind grandios. Er züchtet sie selbst aus den Samen von seinen Tomaten aus dem vergangenen Jahr. Und dann bringt er manchmal eine kleine Ausbeute zum Probieren mit. Lecker, einfach nur lecker!

Neulich habe ich einen Link von „Utopia“ zum Thema Urban Gardening an die Tochter einer Freundin geschickt. Dort gab es wunderbare Ideen zur Gestaltung eines kleines Gartenwunders auf dem Balkon: Erdbeeren, Kartoffeln, Salat, Gurken, Tomaten und was das Herz sonst noch begehrt. Sie hat einen Balkon nach vorn zur Straße, der ist sehr sonnig. Und einen in den Hinterhof, der ist halb und halb. Da ihr dreijähriger Sohn bei seiner Oma (meiner Freundin) immer so gern im großen Garten herumwurstelt, dachte ich mir diese Art der Balkonbepflanzung müsste doch etwas für Mutter und Kind sein. Sie hatte gerade einen Tag vorher mit ihrem Sohn darüber gesprochen, was sie auf dem Balkon mal anpflanzen könnten. Und dann kam mein Link. Na, wenn das mal keine Zufall war. Sie fand die Erdbeeren-Idee am spannendsten und fragte mich auch gleich, was ich denn machen will auf meinem Balkon. Ich habe nicht geflunkert, sondern schlicht und ergreifend geantwortet: gar nichts. Mein Balkon ist einfach zu sonnig und zu windig. Und nicht zu vergessen: ich habe keinen grünen Daumen.

gabihelmchen_Balkon-Frühling01
Für alle, die das Video nicht abspielen können, gibt es hier ein Standbild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.