Hartz IV macht krank – wer hätte das gedacht?

gabihelmchen_Hartz-IV_03     Veröffentlicht am 27.08.2015

Das Jobcenter Tempelhof-Schöneberg in Berlin teilt mit: „Studien belegen, dass Erwerbslosigkeit ein Gesundheitsrisiko darstellt.“ Was folgt aus dieser Erkenntnis? Bessere Förderung? Konkrete Unterstützung? Mehr Jobs? Nichts davon! 

Eine Bekannte erhält gestern ein Schreiben vom Jobcenter Tempelhof-Schöneberg in Berlin mit der Betreffzeile: „Informationsschreiben zur Gesundheitsförderung“. Sie liest sich das Schreiben durch, studiert auch den beigelegten Flyer, fotografiert beides und schickt mir eine Mail mit der Frage: „Wie findest du das? Ich bin irgendwie sprach- und fassungslos. Was soll der Mist? Das Jobcenter soll sich doch um Jobs kümmern und nicht um Gesundheit. Wenn die mich zur Darmspiegelung schicken, dann ist das doch eine Bankrotterklärung. Sie können keinen Job für mich finden, weil es nicht genügend Jobs gibt. Das ist die schlichte Wahrheit. Und da sie das nicht zugeben wollen, sorgen sie sich jetzt um meine Gesundheit?“

Das lasse ich jetzt mal so stehen: Hartz IV macht krank.

gabihelmchen_hartz-IV

gabihelmchen_HartzIV_01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.