Obama und Castro – Gefangenen-Quartett

gabihelmchen_Freedom-for-All     Veröffentlicht am 11.04.2016

Obama besucht Kuba. Toll! Sonst noch was? Eigentlich nicht. Natürlich trifft er auch Castro. Es ist der übliche Ringelpiez mit Anfassen. Händeschütteln: ja, Umarmen: nein. Jeder wie er mag und kann. Der große Wurf, die tatsächliche Überraschung sind ausgeblieben. Ich hätte mir etwas mehr Kreativität gewünscht, z. B. das Spiel Gefangenen-Quartett. 

Gefangenen-Quartett erinnert an Auto-Quartett. Hier geht es um Automarken und das beliebte größer, schneller, weiter, mehr etc. Beim Gefangenen-Quartett geht es, wie der Name sagt, um Gefangene. Speziell Politische Gefangene. Das hätte vorbereitet werden müssen.

Folgende Informationen werden benötigt:

  • wie viele Politische Gefangene gibt es im jeweiligen Land
  • wie viel Prozent sind das im Verhältnis zur jeweiligen Bevölkerung
  • wie lange sitzen sie durchschnittlich im Gefängnis
  • wie viele sitzen im Todestrakt
  • wie lange sitzen sie im Todestrakt
  • wie viele sind vorzeitig entlassen worden
  • wie viele sind irrtümlich ermordet worden
  • wie sind die Haftbedingungen
  • wie viele sind aufgrund ungenügender medizinischer Versorgung gestorben
  • wie viele Verurteilungen sind aufgrund manipulierter Beweise gefällt worden

Obama hätte haushoch gewonnen! Die US-Amerikanische Gefängnispolitik ist unschlagbar. Der herrschende Rassismus auch. Ob die USA auch bei einem Gefangenen-Quartett mit China gewonnen hätten oder Russland oder Kenia oder Israel? Bin ich nicht ganz sicher, aber die Chancen stehen gut.

Denn es gibt in den USA viele Politische Gefangene, die in 4 der 10 Kriterien immer und überall im Vergleich gewinnen werden. Die beiden bekanntesten Opfer der US-Amerikanischen Justiz sind:

„Leonard Peltier ist ein wegen Beihilfe zum Mord zweifach zu lebenslanger Haft verurteilter indianischer Aktivist des American Indian Movement in den USA.“ (wikipedia)

Der Native American Menschenrechtsaktivist Leonard Peltier sitzt seit 40 Jahren unschuldig im Gefängnis. Er leidet an den Folgen einer stümperhaften Kieferopration, an Herzschwäche, an Prostatakrebs und schwebt in Lebensgefahr. Trotz eindeutiger Beweise für seine Unschuld, dafür, dass Zeugen und Beweismittel manipuliert wurden, trotz weltweiter Solidarität – es passiert nichts! Kein Wiederaufnahmeverfahren, kein Gnadenerlass durch Präsident Obama.

Hier einige Links zu Leonhard Peltier:

International Leonard Peltier Defense Committee
CASE OF LEONARD PELTIER
FREE LEONHARD PELTIER (deutsche Seite)
Leonard Peltier erhält Franz Fanon Preis (deutsche Seite)
Buch und Hörbuch: „Ein Leben für die Freiheit“

„Mumia Abu-Jamal ist ein US-amerikanischer Journalist, Autor und Bürgerrechtler. Er ist 1982 in Zusammenhang mit der Ermordung des Polizisten Daniel Faulkner schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt worden.“ (wikipedia)

Der schwarze Aktivist und Journalist Mumia Abu Jamal sitzt 30 Jahre unschuldig im Gefängnis-Todestrakt. Dann wird er zu lebenslänglich im „normalen Vollzug“ verurteilt. Er leidet an Diabetis, unbehandelter Hepatitis C und schwebt in Lebensgefahr. Trotz eindeutiger Beweise für seine Unschuld, dafür, dass Zeugen und Beweismittel manipuliert wurden, trotz weltweiter Solidarität – es passiert nichts! Kein Wiederaufnahmeverfahren, kein Gnadenerlass durch Präsident Obama.

Hier einige Links zu Mumia Abu-Jamal:

Who is Mumia Abu-Jamal?
PRISON RADIO
journalists4mumia
„Wettlauf gegen den Tod“ (deutsche Seite)
Amnesty International Report: The Case of Mumia Abu Jamal

gabihelmchen_Freedom-for-Peltier-und-Jamal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.